Reederei verkauft Schiffbüro

Die Hanseatic Lloyd AG hat ihr Hauptquartier in Uttwil verkauft und die Räumlichkeiten gleich wieder zurückgemietet. Genau wie die Arbonia Forster AG in Arbon. Als Grund für die Aktion nennt der Reederei-Inhaber die Finanzkrise.

Michèle Vaterlaus
Drucken
Der Hauptsitz der Hanseatic Lloyd AG gehört seit diesem Sommer der Immobilien Uttwil AG. Die Reederei bleibt aber in Uttwil tätig. (Bild: Reto Martin)

Der Hauptsitz der Hanseatic Lloyd AG gehört seit diesem Sommer der Immobilien Uttwil AG. Die Reederei bleibt aber in Uttwil tätig. (Bild: Reto Martin)

UTTWIL. Das Gebäude in Schiffsform am Reedereiweg 6 in Uttwil sticht ins Auge. Erst vor vier Jahren hat die Hanseatic Lloyd AG ihren neuen Hauptsitz in Uttwil eingeweiht. Ein neuer Abschnitt für das Unternehmen, die Verantwortlichen waren voller Tatendrang. Geplant waren noch zwei weitere Bauten. Doch dann kam die Krise: «Wir konnten nicht so ausbauen, wie wir uns das vorgestellt haben», sagt der Firmeninhaber Justus Kniffka, der im Jahr 2009 nach dem Tod seines Vaters die Geschäfte übernommen hat.

Weil das Unternehmen das Land nicht wie geplant ausbauen und entsprechend ausschöpfen konnte, haben sich die Verantwortlichen dieses Jahr dazu entschieden, das Land inklusive Liegenschaft zu verkaufen. Das Geschäft ist am 19. Juli abgewickelt worden.

Käuferin gibt sich verschlossen

Die Käuferin ist die Immobilien Uttwil AG. Nach Angaben des Verwaltungsrates des Unternehmens ist dieses in Schweizer Hand. Zum Kauf motiviert habe die schöne Lage mit Seeanstoss sowie die Entwicklungsmöglichkeiten der Parzelle, wie in einer Mitteilung steht. Ansonsten gibt sich die Käuferin verschlossen. Auch über den Kaufpreis schweigt sie sich aus. Doch sie gibt etwas Einblick in die Pläne, welche sie mit dem neuen Grundstück hat.

Ziel der Immobilien Uttwil AG ist es, den Standort «sinnvoll weiterzuentwickeln». Dazu werden momentan Projekte entwickelt, konkrete Pläne gibt es jedoch noch nicht. «Es wird noch einige Zeit gehen, bis Ergebnisse vorliegen und diese der Gemeinde und der Öffentlichkeit vorgestellt werden können», steht in der Mitteilung der Verantwortlichen weiter.

Hanseatic Lloyd bleibt als Mieter

Dass die Käuferin den Standort weiterentwickeln will, ist ganz im Interesse von Justus Kniffka. «Wir hoffen, dass sie die Entwicklung des Standortes vorantreibt.» Die Hanseatic Lloyd AG bleibt aber in Uttwil und im selben markanten Schiffsgebäude. Wie die AFG Arbonia-Forster AG anfangs Monat, hat sich auch die Hanseatic Lloyd AG wieder im Gebäude eingemietet. «Wir fühlen uns wohl in Uttwil», sagt Kniffka. Die Infrastruktur und die Rahmenbedingungen seien gut. Es gebe auch keinen Personalabbau. Die Liegenschaft habe lediglich den Besitzer gewechselt. «Auf die Arbeit im Unternehmen hat der Verkauf keine Auswirkungen.»

Gemeindeammann froh

Frau Gemeindeammann von Uttwil, Brigitte Kaufmann-Arn, war nach eigenen Angaben immer über die Vorhaben der Hanseatic Lloyd informiert. «Ich wusste daher auch, dass sie verkaufen wollten», sagt sie. Doch als sie von den Plänen erfahren habe, habe sie das durchaus beschäftigt. «Ich hoffte, dass das Unternehmen das alles übersteht.» Für sie sei auch immer klar gewesen, dass auf ein Gelände wie am Reedereiweg 6 ein zweites Gebäude gehöre. «Die Hanseatic Lloyd hat verschiedene Möglichkeiten geprüft und so eine gute Lösung gefunden», sagt Kaufmann-Arn. Deshalb sei der Verkauf eine erfreuliche Entwicklung. «Und so bleibt das Unternehmen der Gemeinde erhalten», sagt sie.

Frau Gemeindeammann von Uttwil, Brigitte Kaufmann-Arn. (Bild: pd)

Frau Gemeindeammann von Uttwil, Brigitte Kaufmann-Arn. (Bild: pd)