Raiffeisenbank Tägerwilen: Mit Rekord ins Jubiläumsjahr

TÄGERWILEN. Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Tägerwilen habe 2015 nochmals einen kräftigen Sprung gemacht und liege mittlerweile bei über 1,9 Milliarden Franken, wie die Bank mitteilt.

Drucken
Teilen

TÄGERWILEN. Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Tägerwilen habe 2015 nochmals einen kräftigen Sprung gemacht und liege mittlerweile bei über 1,9 Milliarden Franken, wie die Bank mitteilt. Der Geschäftserfolg sei auf weit über 13 Millionen Franken geklettert, und der Jahresreingewinn betrage gut fünf Millionen Franken. Einerseits seien neue Kundengelder hinzugekommen, andererseits habe die Bank bei den Hypothekarausleihungen einen starken Zuwachs verzeichnet. Dies zur Freude von Bankleiter Josef Maier. «Mit dem erwirtschafteten Gewinn können wir unser Eigenkapital um mehr als zehn Millionen Franken weiter stärken.»

Keine faulen Kredite

Das Wachstum im Hypothekargeschäft verlangsamte sich trotz des starken Konkurrenzkampfes nur minim. Diese Entwicklung beweise laut Maier, dass man zwar von einem florierenden Immobilienmarkt, jedoch bei weitem nicht von einer Blase sprechen könne. Man lege grossen Wert darauf, keine faulen Kredite zu gewähren, betont der Bankleiter. Das Wachstum der Kundengelder, die erstmals die Milliardengrenze überstiegen, übertraf den Zuwachs bei den Ausleihungen. Auch der 15. Januar mit dem Währungsschock hatte Auswirkungen auf die Bank – und zwar positive, weil die Gelder in den entscheidenden Momenten optimal bewirtschaftet wurden.

Zirkus für Mitglieder

Maier erklärt, dass sich die Strategie der Diversifizierung hin zu einer Universalbank ausbezahlt habe. Rund sechs Prozent der über 21 000 Kunden seien Unternehmen. Für die Mitglieder organisiere man zum 80-Jahr-Jubiläum in diesem Jahr einen Anlass: Die Raiffeisenbank Tägerwilen habe für ihre Mitglieder am 11. und 12. April zwei Vorstellungen des Circus Knie in Kreuzlingen gebucht. (red.)

Aktuelle Nachrichten