Räume für die Weiterbildung

Die Thurgauer Tagblatt AG erweitert ihr Geschäftshaus an der Schützenstrasse in Weinfelden. Von der ersten Ausbauetappe profitiert das Bildungszentrum Wirtschaft.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
60 Gäste feierten die Eröffnung der Räumlichkeiten. (Bild: Reto Martin)

60 Gäste feierten die Eröffnung der Räumlichkeiten. (Bild: Reto Martin)

WEINFELDEN. Gestern übergaben Claudia und Urban Ruckstuhl von der Geschäftsleitung der Thurgauer Tagblatt AG die neuen Räumlichkeiten an Roger Peter, Prorektor des Bildungszentrums Wirtschaft Weinfelden, und Leiter der Weiterbildung. Die Übergabe der Räume der ersten Etappe erfolgte nach knapp zehnmonatiger Bauzeit. Etwa 60 Gäste waren zum Apéro gekommen.

«Für das klassische Familienunternehmen, die Thurgauer Tagblatt AG, bedeutet die Erweiterung einen mutigen, aber auch zukunftsgerichteten Schritt», begrüsste Claudia Ruckstuhl namens der Geschäftsleitung die Gäste.

Festakt dem Vater gewidmet

«Natürlich schlägt das Herz unseres Familienbetriebes im Daily Business nur für das eine, nämlich für die Drucksachen», betonte Claudia Ruckstuhl. Sie widmete diesen Festakt auch ihrem im vergangenen März unerwartet verstorbenen Vater Paul Ruckstuhl: «Er ist beim Entscheid und bei den ersten Baufortschritten immer mit grosser Begeisterung dabei gewesen und wäre heute sehr stolz auf diese Bauetappe.»

«Gute Arbeit geleistet»

Lobend erwähnte Claudia Ruckstuhl auch die Zusammenarbeit mit Architekt Martin Beck und dem Team von der Ebneter Partner AG in Weinfelden. Sie hätten bei der Planung und Erstellung dieser beiden Stockwerke und dem imposanten Treppenhaus gute Arbeit geleistet. Aber auch für ihren Bruder Urban Ruckstuhl hatte sie wohlwollende Worte bereit: «Er sorgte für das sorgfältige Finanz-Controlling, aber auch dafür, dass im gegenseitigen Vertrauen der Bau zügig voranging».

Blumen gab es für die Teamleiterin Marisa Aebli, die «mit viel Fingerspitzengefühl und langjähriger Erfahrung bei der Thurgauer Tagblatt AG viele heikle Situation meisterte.»

Bildungshochburg im Thurgau

Roger Peter, Prorektor des Bildungszentrum Weinfelden und Leiter Weiterbildung, erhielt von Claudia Ruckstuhl anstelle eines Schlüssels ein Blumenarrangement. Roger Peter erinnerte daran, dass das Bildungszentrum Wirtschaft Weinfelden seit nunmehr 34 Jahren eine Weiterbildung für Erwachsene anbietet. «Im Rekordjahr 2011 nahmen 3800 Frauen und Männer die Gelegenheit wahr, sich am Bildungszentrum Wirtschaft Weinfelden weiterzubilden. Weinfelden ist inzwischen die Bildungshochburg im Kanton geworden.»

Attika-Geschoss im November

Erfreut zeigte sich Roger Peter über die sieben neuen, modern eingerichteten Räume. Sie werden nach den Sommerferien bezogen und bieten in Zukunft dem Bildungszentrum Wirtschaft Weinfelden mehr Raum zum Lernen und den Lernenden mehr Erfolg in ihren Bestrebungen.

Das Attika-Geschoss wird am 1. November durch die Erwachsenenpsychiatrie der Spital Thurgau AG bezogen.

Aktuelle Nachrichten