Radolfzells Ehrenbürger Werner Messmer gestorben

Unternehmer mit Weitblick, Stifter und ein grosser Wohltäter dieser Stadt: Radolfzells Ehrenbürger Werner Messmer ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Die Gründung der Stiftungen erfolgte nach dem Verkauf seines Unternehmens.

Drucken

Unternehmer mit Weitblick, Stifter und ein grosser Wohltäter dieser Stadt: Radolfzells Ehrenbürger Werner Messmer ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Die Gründung der Stiftungen erfolgte nach dem Verkauf seines Unternehmens. Die erwirtschafteten Erträge kamen bislang zahlreichen Menschen, Vereinen und Einrichtungen in Radolfzell – aber auch in der Partnerstadt Amriswil – zugute. Werner Messmer hat sich grosse Verdienste erworben. 1997 wurde er zum Ehrenbürger der Grossen Kreisstadt Radolfzell ernannt. Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes (1999) sowie der Staufermedaille in Gold (2006).

In ausserordentlichem Masse unterstützte Werner Messmer gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Schulen, Kindergärten und Kirchen über viele Jahre – bis zuletzt. «Ich liebe Radolfzell», war einer seiner häufigsten Sätze. Seine Motivation für seine Grosszügigkeit begründete Werner Messmer stets mit seiner Heimatliebe.

Werner Messmer gründete 1997 eine Stiftung und seine verstorbene Ehefrau Erika Messmer ebenfalls – im Jahr 2005. 2010 wurden die Stiftungen zur Werner-und-Erika-Messmer-Stiftung vereint. In beeindruckender Weise setzte sich Werner Messmer für seine Mitmenschen und die Gesellschaft ein und bewirkte auch durch grosszügige Privatspenden viel Gutes.

Der Verstorbene war Mitglied in zahlreichen Vereinen. Erst kürzlich wurde ihm zu Ehren eine Skulptur im Radolfzeller Stadtgarten errichtet. Den Grundstein für sein gemeinnütziges Wirken legte Werner Messmer gemeinsam mit seiner Ehefrau im Jahr 1949 mit der Gründung der Firma Werner Messmer und Co., einer Spezialfabrik für elektrische Autoschalter. Das Unternehmen entwickelte sich rasant; eine Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf: 1952 beschäftigte Werner Messmer 35 Mitarbeiter, 1961 waren es ungefähr 300 und 1971 circa 1000 Mitarbeiter. Die Firma war über viele Jahre hinweg der wichtigste Arbeitgeber in Radolfzell. Im Jahr 1973 stieg der TRW-Konzern als Teilhaber ein und übernahm 1978 die Gesellschafteranteile zu 100 Prozent. 1984 schied Werner Messmer als aktiver Gesellschafter aus. (red.)