Quartierverein Egelshofen in Feierlaune

Dem Quartierverein Egelshofen steht ein grosses Fest bevor: Am 8. Juni weiht dieser das Kunstwerk auf dem Gemeindeplatz ein. Rainer Keller spricht von einem ruhigen ersten Jahr als Präsident.

Kurt Peter
Drucken
Teilen
Ablösung: Präsident Rainer Keller begrüsste Margrit Baumann (links) im Vorstand und verabschiedete Heidi Oberhänsli. (Bild: Kurt Peter)

Ablösung: Präsident Rainer Keller begrüsste Margrit Baumann (links) im Vorstand und verabschiedete Heidi Oberhänsli. (Bild: Kurt Peter)

KREUZLINGEN. Das vergangene Jahr stand im Zeichen der 1.-August-Feier, sagte Rainer Keller, der Präsident des Quartiervereins Egelshofen. Er bezeichnete den Anlass als Highlight und es freute ihn, dass mit Helene Eisenhut eine verdiente Persönlichkeit mit dem «Prix Kreuzlingen» ausgezeichnet wurde. Er blickte anlässlich der Jahresversammlung im Rathaussaal aber sonst auf ein ruhiges 2011 zurück. In Kreuzlingen seien Massnahmen zur Lösung des Verkehrsproblems vordringlich, erklärte Keller. Er zeigte sich davon überzeugt, dass «sonst die Lebensqualität der Stadt auf dem Spiel steht».

Der Jahresbericht sowie der Kassenbericht fanden diskussionslos Zustimmung. Elisabeth Lippuner präsentierte eine Erfolgsrechnung, welche mit einem Gewinn von 1000 Franken abschloss. Das Vereinsvermögen belief sich Ende 2011 auf 28 400 Franken. Viel zum Erfolg hatte die Durchführung der 1.-August-Feier beigetragen. Die Realisierung eines neuen Vereinslogos hat aber einiges gekostet. Durch den Rücktritt von Heidi Oberhänsli wurden Wahlen in den Vorstand nötig. Zur Wahl vorgeschlagen wurde Margrit Baumgartner, die einstimmig gewählt wurde.

Auch 2012 wird der Quartierverein ein grosses Fest organisieren. Nachdem im August 2011 das Siegerprojekt für das Kunstwerk auf dem Gemeindeplatz vorgestellt wurde, kann es nun am Freitag, 8. Juni, offiziell eingeweiht werden. Das Siegerprojekt heisst «Astrokartographie als Kunst im öffentlichen Raum». Es stammt von Doris Naef aus Weinfelden und stellt die Platzsituation in einen historischen Kontext.