Pumptrack drei Wochen in Romanshorn

Drucken
Teilen

Romanshorn Er holte im Juli Silber bei der Junioren-BMX-Europameisterschaft im französischen Bordeaux: Gil Brunner fuhr die ersten Runden auf dem Pumptrack, der bis 15. Oktober auf dem Zelglischulplatz aufgestellt ist. Auf der mobilen Anlage des Thurgauer Sportamtes fährt man vor allem mit Körperbewegungen und ohne zu treten, mit dem Velo, Kickboard, Trottinett und Skateboard.

Im Namen des Grünen Forums begrüsste Simon Alig einige Schulklassen am Montagnachmittag zur Eröffnung: «Das Fahren aus eigener Kraft ist in, und das wollen wir fördern. Darum haben wir diese Anlage nach Romanshorn geholt – und dank der Primarschule ist sie jetzt auf diesem Schulplatz aufgestellt.» Benutzt werden kann sie täglich von 8 bis 18 Uhr. Stadträtin Petra Keel ist verantwortlich für das Ressort Freizeit und Sport. Sie eröffnete den Betrieb offiziell. Als Sportlehrerin und ehemalige Spitzensportlerin begrüsse sie diese tolle Idee.

In die Pedalen stieg dann BMX-Crack Brunner. Unter den Anfeuerungsrufen der Schülerinnen und Schüler fuhr er neun Runden, ohne in die Pedalen treten zu müssen. Und selbstverständlich kam er dann nicht umhin, den Kindern noch ein Autogramm zu geben. (mb)