Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Publikationen nur in einem Blatt

Kreuzlingen Ab Januar 2018 ist die «Kreuzlinger Zeitung» wieder alleiniges amtliches Publikationsorgan der Stadt Kreuzlingen. Der Vertrag mit den «Kreuzlinger Nachrichten» wird nicht verlängert. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstag entschieden, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Vertrag mit der «Kreuzlinger Zeitung» wird vorerst bis Ende 2018 verlängert. Damit reagiert der Stadtrat auf die veränderten Rahmenbedingungen, die mit dem Verkauf der «Kreuzlinger Nachrichten» und weiterer Gratis-Wochenzeitungstitel des Zehnder-Verlags an die BaZ Holding zusammenhängen. Zurzeit werde auch das bestehende Kommunikationskonzept der Stadt überarbeitet.

«Wir möchten unseren Vertragspartner kennen», begründet Vizestadtpräsidentin Dorena Raggenbass. «Die Situation bei den ‹Kreuzlinger Nachrichten› hat sich verändert. Wir wollen zuerst die Entwicklung abwarten.» Mit Christoph Blocher, dem ein Drittel der BaZ-Holding gehört, habe das nichts zu tun. SP-Frau Nina Schläfli hatte noch in der «NZZ am Sonntag» gefordert, keine amtlichen Publikationen an die Blocher-Blätter zu vergeben. Auch bezüglich des «A», des neuen Wochenmagazins der «Thurgauer Zeitung», wolle man zuerst dessen Entwicklung abwarten, sagt Raggenbass. Das Ziel sei, die Kreuzlinger so gut wie möglich zu informieren. Ob das künftig weiterhin durch Printmedien der Fall sein werde, wisse man, wenn das neue Kommunikationskonzept stehe. (ndo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.