Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Private Sicherheitsfirmen: Auswahlverfahren in Zukunft garantiert

Seit Jahren ist es versprochen, jetzt liegt es endlich vor: das Reglement, das unter anderem den Einsatz von privaten Sicherheitsfirmen für die Stadt definiert. Die SP hatte diese Rechtsgrundlage mehrfach mit verschiedenen Vorstössen gefordert.

Seit Jahren ist es versprochen, jetzt liegt es endlich vor: das Reglement, das unter anderem den Einsatz von privaten Sicherheitsfirmen für die Stadt definiert. Die SP hatte diese Rechtsgrundlage mehrfach mit verschiedenen Vorstössen gefordert. Ein wesentlicher Punkt ist nun, dass bei der Vergabe von Aufträgen an Private das Einladungsverfahren zum Zug kommen muss, auch unter einem Volumen von 150 000 Franken. Das Reglement definiert weiter Verhaltensregeln im und Nutzung von öffentlichem Raum, den Umgang mit Lärm und anderen möglichen Störquellen, Strassenkunst, Videoüberwachung, Drohnen und so weiter. Wie der zuständige Stadtrat Thomas Beringer erklärt, sei das Sicherheitsreglement etwas ungewöhnlich, aber zielführend in enger Zusammenarbeit mit der vorberatenden Kommission für Allgemeines und Administration entstanden. Nichtsdestotrotz gibt es nun zur stadträtlichen Botschaft mehrere Änderungsvorschläge. (meg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.