Primarschule schreibt schwarze Zahlen

Drucken
Teilen

Sulgen Die Primarschulgemeinde Sulgen schliesst das Rechnungsjahr 2016 mit Gewinn ab. Für das laufende Jahr werden ebenfalls schwarze Zahlen veranschlagt. Mehreinnahmen bei den Steuern von rund 100 000 Franken sowie Minderausgaben beim Personal- und Sachaufwand von 175 000 Franken führten zum positiven Rechnungsabschluss. Bei einem Ertrag von 5 089 928 Franken und einem Aufwand von 4 768 030 Franken beträgt der Gewinn 321 898 Franken. Bei einem budgetierten Defizit von 71 670 Franken ergibt dies eine Besserstellung gegenüber Budget von rund 390 000 Franken. Die Schulbehörde stellt den Antrag, vom Überschuss 300 000 Franken in die Vorfinanzierung «Neubau Kindergarten Oberdorf» zu übernehmen und den Rest dem Eigenkapital zuzuweisen.

Das Budget 2017 basiert auf einem gleichbleibenden Steuerfuss von 62 Prozent. Es sieht bei einem Ertrag von rund 5,69 Mio. Franken und einem Aufwand von rund 4,99 Mio. Franken einen Gewinn von 698 611 Franken vor.

Zum Wechsel des Schuljahres wird in Donzhausen mit einer Gesamtschule von der 1. bis zur 6. Schulklasse begonnen. Die Arbeiten am Neubau des Doppel­kindergartens im Oberdorf sowie der Erweiterung des Geräteraums der Turnhalle sind im Gang. Die Schulbehörde rechnet damit, dass die Arbeiten im Juli beendet sind und die neuen Räume zu Beginn des Schuljahres 2017/18 ihrer Bestimmung übergeben werden können. (hab)

Gemeindeversammlung

Montag, 20. März, 20 Uhr; Schulhaus Oberdorf (Singsaal).