Preis-Leistung

Das war wirklich professionell.» Fredi, der alte Freund und Jazz-Fan, ist begeistert. «Die Musik, die Stimmung, die Organisation – alles war perfekt.

Chretzer
Drucken
Teilen

Das war wirklich professionell.» Fredi, der alte Freund und Jazz-Fan, ist begeistert. «Die Musik, die Stimmung, die Organisation – alles war perfekt.» Nur der Chretzer findet mal wieder ein Haar in der Suppe: «Hast du mir nicht erklärt, dass Jazz vom Improvisieren lebt und von Spontanität?» – «Dann war es eben perfekt improvisiert», sagt Fredi. Ein unschlagbares Argument hat er, um dem Chretzer klarzumachen, dass die Jazzmeile von «Amateuren» im eigentlichen Wortsinn getragen wird: Für zwanzig Franken gab es an vier Tagen über dreissig Bands zu hören: Pro Konzert wurden die Besucher also um 66 Rappen gebeten. Nur wahre Liebhaber bieten für solche Preise grosse Kunst.

«Das Beste aus zehn Jahren» war für Kurt Lauer und Harry Tschumy das Motto der Jazzmeile 2016. Doch beim Chretzer haben sich die Träger des diesjährigen «Prix Kreuzlingen» nicht mit Bewährtem, sondern mit einer Neuerung beliebt gemacht: Die MS Delphin fuhr als Jazz-Schiff über den See – mehr konnten die Organisatoren nicht tun, um dem Fisch entgegenzukommen.

Aktuelle Nachrichten