Politverdrossene Junge

ARBON. Angela Di Santo (CVP) und Felix Heller (SP) gehören mit zu den jüngsten Mitgliedern des Arboner Stadtparlamentes. Die magere Stimm- und Wahlbeteiligung der Arboner bei Urnengängen stimmt sie nachdenklich.

Merken
Drucken
Teilen

ARBON. Angela Di Santo (CVP) und Felix Heller (SP) gehören mit zu den jüngsten Mitgliedern des Arboner Stadtparlamentes. Die magere Stimm- und Wahlbeteiligung der Arboner bei Urnengängen stimmt sie nachdenklich. Ein grosses Mobilisierungspotenzial sehen sie bei den Jungen (18- bis 25-Jährigen), «die den Urnen überdurchschnittlich fernblieben». In einer Interpellation regen sie beim Stadtrat an, diese Quote mit der Abstimmungshilfe «easyvote» zu erhöhen. «easyvote» informiere einfach, verständlich und politisch neutral über kantonale und nationale Abstimmungsvorlagen sowie Wahlen. Dass sich junge Erwachsene am politischen Entscheidungsprozess beteiligen, findet auch der Stadtrat wichtig, hält dieser in seiner Antwort fest. Während eines Jahres erhielten die Jungbürger das Vimentis-Abo, das in die Richtung der Interpellanten ziele. Daher erübrige sich aus seiner Sicht ein Einstieg bei «easyvote». (me)