Platz zum Austoben und Erholen

LENGWIL. Mit einem kleinen Fest wurde der neue Spielplatz des Sonderschulheims Ekkharthof feierlich eingeweiht. Für nächstes Jahr ist ein Ausbau geplant.

Daniela Ebinger
Drucken
Teilen
Sonnenschein: Das Wetter widerspiegelte die gute Stimmung, die bei der Einweihung des Spielplatzes herrschte. (Bild: Urs Jaudas)

Sonnenschein: Das Wetter widerspiegelte die gute Stimmung, die bei der Einweihung des Spielplatzes herrschte. (Bild: Urs Jaudas)

Bunte Luftballons, fröhliche Kinderstimmen und zufriedene Gesichter waren am Mittwoch auf dem neuen Spielplatz des Sonderschulheims Ekkharthof zu sehen und zu hören. Das Heim bietet Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung eine Sonderschulung mit Internat. Eine Rutschbahn mit Naturhügel und eingebautem Tunnel, ein Platz mit Volleyballkorb, verschiedene Schaukelmöglichkeiten und ein grosser mit Sonnensegel bedeckter Platz laden zum Verweilen ein. Bei traumhaftem Herbstwetter konnte der neue Spielplatz mit einem kleinen Fest eingeweiht werden.

Die Schülerband des Ekkharthofs eröffnete die festliche Einweihungszeremonie. «Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt», mit diesem chinesischen Sprichwort richtete sich Schulleiter Jürg Bregenzer an die Bewohner und Gäste. Der Platz solle zum Spielen, Austoben und Erholen einladen, und er wünsche sich, dass an diesem Ort viele schöne und erfreuliche Begegnungen stattfinden.

Erweiterung vorgesehen

Kinderwohnheimleiter Markus Blatt liess die Bauzeit Revue passieren und richtete sich mit Dankesworten an die Beteiligten. Mitarbeiter des Ekkharthofs haben die ganze Planung selbst übernommen.

Grillplatz schon genutzt

Die meisten Gartenarbeiten seien von der Kreuzlinger Gartenbaufirma Fahrion+Partner durchgeführt worden, und das Sonnensegel habe Coop Ostschweiz gesponsert.

Die Ekkharthofklasse W1 erstellte den Grillplatz, der an den vergangenen Sommertagen schon gerne benutzt wurde. «Für nächstes Jahr ist sogar noch eine Erweiterung des Spielplatzes vorgesehen», so Blatter weiter. Platz dafür sei genügend vorhanden.