Pfarrer Zebe wagt den Neustart

Drucken
Teilen

Bürglen Sebastian Zebe, Pfarrer der Evangelischen Kirchgemeinde Bürglen, hat seine Stelle auf Ende April 2018 gekündigt. Hinter seinem Entscheid stehen persönliche Gründe, wie Kirchenpräsidentin Irene Bösiger in einer Mitteilung schreibt. Zebe habe sich entschlossen, nach den grossen familiären Veränderungen einen Neubeginn zu wagen. Er wird noch einmal als Pfarrer an neuer Stelle beginnen. «Die Kirchgemeinde bedauert seinen Schritt sehr, bringt seinem Entschluss jedoch viel Verständnis entgegen und wünscht Pfarrer Zebe gutes Gelingen auf dem neuen Weg», schreibt Bösiger.

Sebastian Zebe war seit Februar 2012 für die Kirchgemeinde tätig, zuerst als Pfarrverweser, seit Mai 2014 als gewählter Pfarrer. Für die Suche eines Nachfolgers oder einer Nachfolgerin wird die Kirchgemeinde eine Pfarrwahlkommission einsetzen. Die Kirchgemeinde wird zum gegebenen Zeitpunkt über das weitere Vorgehen informieren. (red)