Peruanische Klänge in der Kirche

Peruanische Atmosphäre in der evangelischen Kirche Gottlieben: Die Gruppe Allpa Yuraq entführte das Publikum nach Südamerika.

Bianca Binder
Drucken
Teilen
Die Gruppe Allpa Yuraq brachte peruanische Lebensfreude nach Gottlieben. (Bild: Bianca Binder)

Die Gruppe Allpa Yuraq brachte peruanische Lebensfreude nach Gottlieben. (Bild: Bianca Binder)

gottlieben. Für zwei Stunden wähnten sich die Zuschauer in der evangelischen Kirche in Gottlieben in Peru: Die Folklore-Darbietungen der fünf Berufsmusiker von Allpa Yuraq zeigten die Lebensfreude, die in den südamerikanischen Menschen steckt, auch wenn sie teilweise aus ärmsten Verhältnissen stammen. Die Musikgruppe reiste im Rahmen des Kollektenprojekts der Evangelischen Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben an den Rhein. Die Kirchgemeinde sammelte im September Geld für das Kinderhilfswerk Lima.

Dieses setzt sich für benachteiligte Kinder in Südamerika ein, vorwiegend aber in Peru.

Grundschule für die Armen

Während des Konzerts erhielten die Besucher einen Eindruck über die Arbeit des Kinderhilfswerkes Lima. In einem Dorf im armen Hochland betreibt das Kinderhilfswerk eine Grundschule. Dieses und andere Projekte werden mit den Spenden der Kirchgemeinde unterstützt.

In Peru gibt es eine grosse Unterschicht. Diese hat kaum genug zu essen, von schulischer Ausbildung ganz zu schweigen. Alleine in den Slums der Hauptstadt Lima leben rund zwei Millionen Kinder unter 14 Jahren. In verschiedenen Tagesschulen des Kinderhilfswerkes werden 4000 junge Menschen gefördert. 11 500 der ärmsten Kinder bekommen zudem fünf Tage die Woche ein Frühstück.

Dank für Spenden

Mit dem Konzert von Allpa Yuraq bedankten sich die Kirchgemeinde und das Kinderhilfswerk für die Spenden. Sogar ein peruanischer Pastor war anwesend. Mit ihren Gitarren, Panflöten und kuriosen Musikinstrumenten unterstrichen die Musiker diese Erzählungen eindrücklich.