Patrick Clesle ist gewählt

WUPPENAU. Die Gemeinde Wuppenau kann nach dem Wegzug von Bruno Krucker den vakanten Sitz in der Behörde nun wieder besetzen. Patrick Clesle ist gewählt, sein Widersacher Peter Schweizer verfehlte das absolute Mehr.

Drucken
Teilen

WUPPENAU. Die Gemeinde Wuppenau kann nach dem Wegzug von Bruno Krucker den vakanten Sitz in der Behörde nun wieder besetzen. Patrick Clesle ist gewählt, sein Widersacher Peter Schweizer verfehlte das absolute Mehr. Clesle übertraf mit 228 Stimmen die notwendige Anzahl Stimmen von 212 um 16 Stimmen. Schweizer erhielt 184 Stimmen. Auf Vereinzelte entfielen 11 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 61,3 Prozent. Mit Clesle gaben die Stimmberechtigten dem wilden Kandidaten, der sich nach Ablauf der Meldefrist zur Verfügung stellte, den Vorzug vor dem offiziellen Bewerber Schweizer. Der parteilose Clesle, 39jähriger Landmaschinenmechaniker aus Hosenruck sowie langjähriger Präsident der Musikgesellschaft Wuppenau, möchte den Vereinen eine stärkere Stimme geben. (ph)

Aktuelle Nachrichten