Passend zum ländlichen Idyll

Auf dem Lande hat doch unlängst ein Tattooladen eröffnet – welch Attraktion, welch Dreistigkeit.

De Wortmetz
Drucken
Teilen

Auf dem Lande hat doch unlängst ein Tattooladen eröffnet – welch Attraktion, welch Dreistigkeit.

Da äussern doch tatsächlich die Einwohner, zugegeben nur ein Teil der Einwohner, Bedenken, ob so was wohl in die ländliche Idylle passt. Kann es sein, dass jeder zweite, zum Teil heimlich oder plakativ, irgendwo ein Tattoo besitzt. Wie auch immer, die Bemalungen haben sich längst etabliert und sind Teil der Gesellschaft geworden. Hat nichts mehr mit Randgruppierungen zu tun. Da geht's um Körperschmuck und Persönlichkeit.

Wenn man bedenkt, wie viele Haarsalons aufgemacht haben… Ja, auf dem Lande ist's besser, einen Gemüseladen zu eröffnen. In diesem Sinne bleibt ländlich und lasst euch das stechen.

wortmetz@gmx.ch