Parteiparolen: Viele Ja; kein Nein

Drucken
Teilen

Kreuzlingen Im Vorfeld der kommunalen Abstimmungen am 4. März haben die Ortsparteien Parolen gefasst. Die Mitglieder der FDP sagten in einer Umfrage grossmehrheitlich Ja zum Projekt Familien- und Freizeitbad Egelsee. Bei der Vorlage zur Romanshornerstrasse bestehe hingegen keine Einigkeit, heisst es in einer Mitteilung. Ja- und Nein-Stimmen hielten sich in etwa die Waage, weshalb die FDP hier Stimmfreigabe beschlossen habe. Die EVP hat an ihrer Parteiversammlung einstimmig beschlossen, beide Vorlagen zu unterstützen. Die Freie Liste steht ebenfalls hinter dem Bad und dem Strassenprojekt, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Beide Vorlagen brächten die Stadt weiter und erfüllten Bedürfnisse der Bevölkerung.

Die SP und die SVP führten keine eigentliche Parolenfassung durch. Bei den Sozialdemokraten stehe man aber hinter beiden Projekten, schreibt Vize-Präsidentin Nina Schläfli. Bei der SVP gibt es gemäss Co-Präsident Fabian Neuweiler unterschiedliche Ansichten zu den Vorhaben. Der Vorstand der CVP hatte sich schon vor einigen Wochen einstimmig für ein Ja zu den Projekten ausgesprochen. (ubr)