Ottoberger Kinder singen für Senioren

Kinder der Primarschule Ottoberg erfreuten mit ihrem Auftritt im Märstetter Kirchgemeindehaus Seniorinnen und Senioren.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
Die Primarschüler von Ottoberg bei ihrem Auftritt. (Bild: Werner Lenzin)

Die Primarschüler von Ottoberg bei ihrem Auftritt. (Bild: Werner Lenzin)

MÄRSTETTEN. «Bühne frei» hiess es am Dienstag im evangelischen Kirchgemeindehaus Märstetten an der Seniorenadventsfeier. Gespannt warteten die betagten Gäste auf den Auftritt der Schulkinder aus Ottoberg. Mit dem Losungswort des Tages, «Der Vogel hat ein Haus gefunden und die Schwalbe ein Nest für ihre Jungen, dein Haus Herr», begrüsste Pfarrer Karl Friedrich Appl Jung und Alt.

Dann wurde es still im Saal und die Blicke richteten sich auf die Bühne, wo die Schülerinnen und Schüler, begleitet von den beiden Lehrerinnen Esther Beck und Diana Hoost, im Rampenlicht standen. Strahlende und erwartungs-volle Kindergesichter blickten in den Saal. «Wenn i jetzt ganz stille bi», «S'Liecht isch do» und «Zimetstern han i gern» sangen die Kinder. Weitere Lieder wurden unterstützt durch Instrumentalbegleitungen, und Freude bei den Zuhörern lösten auch die Mundharmonika-Stücke aus.

Nach den Beiträgen der Schüler sangen die Anwesenden, begleitet von der Organistin Eva Sieber, Weihnachtslieder, und der Pfarrer erzählte das Kunstmärchen «Das Weihnachtskind». Ein Erlebnisbericht von der Zonengrenze aus der deutschen Nachkriegszeit beeindruckte die Zuhörer. Zum Schluss wurde allen einen Zvieri serviert.