Osterspringen künftig auf einem Sandplatz

Amriswil Der Regierungsrat gewährt dem Reitverein Amriswil einen Sportfondsbeitrag in der Höhe von 30 000 Franken für einen temporären Turniersandplatz. Der Reitverein Amriswil ist Organisator des traditionellen Osterspringens, das bisher ein Rasenturnier war.

Merken
Drucken
Teilen

Amriswil Der Regierungsrat gewährt dem Reitverein Amriswil einen Sportfondsbeitrag in der Höhe von 30 000 Franken für einen temporären Turniersandplatz. Der Reitverein Amriswil ist Organisator des traditionellen Osterspringens, das bisher ein Rasenturnier war. Im Springsport geht der Trend seit einigen Jahren jedoch Richtung Sandplatz. Deshalb wird das Osterspringen im Sinne einer Übergangslösung für die Jahre 2017 bis 2019 auf einem temporären Sandplatz durchgeführt. An die Gesamtkosten von 274 000 Franken erhält der Reitverein Amriswil nun 30 000 Franken. Damit ist gewährleistet, dass das Osterspringen auch in Zukunft als nationale Grossveranstaltung wahrgenommen wird. Zudem kann das Fussballfeld Tellenfeld mit der Verlegung des Osterspringens auf einen Sandplatz deutlich entlastet werden. (red.)

Lotteriefonds deckt Teil des Defizits

Hagenwil Die Schlossfestspiele Hagenwil erhalten für die Durchführung 2016 einen Lotteriefondsbeitrag von 42 000 Franken. Dies hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau beschlossen. Die insgesamt sechzehn Vorstellungen des Stücks «Der Revisor» nach Nikolai Gogol und des Kinderstücks «Schneewittchen» im Wasserschloss Hagenwil fanden vom 4. bis 28. August 2016 statt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 270 000 Franken, wobei durch die Einnahmen aus dem Kartenverkauf rund 140 000 Franken gedeckt sind. Mit dem Lotteriefondsbeitrag wird – nebst Beiträgen von Stiftungen, Sponsoren und Gönnern – ein Teil des verbleibenden Defizits gedeckt. (red.)