Orgel und Akkordeon meisterlich vereint

Drucken
Teilen
Goran Kovacevic (Bild: Mareycke Frehner)

Goran Kovacevic (Bild: Mareycke Frehner)

Berg Das Akkordeon hat im Volksmund sehr viele Namen: von Schifferklavier, Quetschkommode bis hin zu Heimweh-Kompressor wird dieses Instrument liebevoll bezeichnet. Am üblichsten ist jedoch der Begriff «Handorgel». Aufgrund der Tatsache, dass die beiden Instrumente Orgel und Akkordeon eng miteinander verwandt sind, haben die Organisatoren des Meisterkonzerts ein Programm zusammengestellt, welches die Möglichkeiten, Eigenheiten und Verwandtschaft dieser beiden Instrumente aufzeigt. Diesen Samstag treten Akkordeonist Goran Kovacevic und Paolo D’Angelo (Orgel und Akkordeon) am letzten der 15 Meisterkonzerte der Schweizer Tournee in Berg auf.

Es ist ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm entstanden, welches die Besucher durch die Jahrhunderte, von der Renaissance bis zur Moderne, führen wird. Eine musikalische Reise durch 440 Jahre Musik, auf der alle Register gezogen werden und die verschiedensten Klangfacetten wie auch die Kombinationen des Zusammenspiels ausschöpft werden.

Das Meisterkonzert findet diesen Samstag, 27. Mai um 20 Uhr in der evangelischen Kirche in Berg statt. Der Eintritt ist gratis. Es wird eine freiwillige Kollekte erhoben. (red)

Weitere Infos

www.meisterkonzert.ch

Aktuelle Nachrichten