Ohne professionelle Führung geht es nicht

Die Kreuzlinger Stimmbürger befinden am 27. November über einen jährlich wiederkehrenden Beitrag von 380 000 Franken für das Seemuseum, das Rosenegg und das Planetarium.

Drucken

Die Kreuzlinger Stimmbürger befinden am 27. November über einen jährlich wiederkehrenden Beitrag von 380 000 Franken für das Seemuseum, das Rosenegg und das Planetarium. 125 000 Franken statt wie heute 60 000 Franken soll das Seemuseum jährlich erhalten, 160 000 Franken statt 30 000 Franken das Rosenegg und 95 000 Franken statt 25 000 Franken das Planetarium. Der Grossteil der Beiträge ist für eine professionelle Leitung der Häuser nötig. Weiterhin nur mit Ehrenamtlichen zu arbeiten, sei heutzutage nicht mehr möglich, heisst es in der Botschaft. (ndo)