Offiziere mit drei Neuen im Vorstand

Mit einem stark erneuerten Vorstand geht die Offiziersgesellschaft Bodensee motiviert ins neue Vereinsjahr.

Martin Sinzig
Drucken
Teilen
Simon Mühlemann (Bilder: Martin Sinzig)

Simon Mühlemann (Bilder: Martin Sinzig)

kreuzlingen. Er sei froh, dass die oberste Führung der Armee wieder komplett sei, betonte Präsident Reto Maurer zum Auftakt der Generalversammlung der Offiziersgesellschaft Bodensee (OGB). Die GV bot nach einer ersten Standortbestimmung Überraschendes. Der Vorstand wurde erneuert und verjüngt. Neu gewählt wurden Leutnant Simon Mühlemann aus Weinfelden, Oberleutnant Christof Richard aus Frauenfeld und Oberst Thomas Hugentobler aus Zuzwil. Zurück traten Hermann Lei und Adrian Gross. Der restliche Vorstand wurde im Amt bestätigt. Präsident Reto Maurer und Aktuar Georg Kapeller werden noch ein Jahr im Vorstand mitwirken. Überrascht zeigte sich Peter Forster, der für seine 32jährige Mitgliedschaft wie für seinen Einsatz für die OGB zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Als Gastreferent äusserte sich Fred Heer, stellvertretender Kommandant des Heeres, nicht wie angekündigt zur Entwicklung der heutigen Armee. Vielmehr erinnerte er in einer einstündigen Geschichtslektion an die Schlacht vom Grauholz bei Bern am 5. März 1798, wo die Eidgenossen eine Niederlage gegen Frankreich einstecken mussten. Die fehlende Einheit unter den Eidgenossen habe dazu geführt. «Diese Erkenntnis ist für aktuelle Herausforderungen unseres Landes nach wie vor gültig.»

Christof Richard

Christof Richard

Thomas Hugentobler

Thomas Hugentobler

Aktuelle Nachrichten