Oesch über Faszination TGV

ROMANSHORN. Am Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr, findet im Museum am Hafen eine nächste Romishorner Runde statt. Der Romanshorner Filmemacher Hansjürg Oesch hält einen Vortrag zum Thema «Vom TGV in Romanshorn zum Schienenweltrekord, 574,8 km/h».

Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Am Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr, findet im Museum am Hafen eine nächste Romishorner Runde statt. Der Romanshorner Filmemacher Hansjürg Oesch hält einen Vortrag zum Thema «Vom TGV in Romanshorn zum Schienenweltrekord, 574,8 km/h».

Oesch begleitete den TGV über 30 Jahre lang mit der Videokamera und erlebte die ganze Entwicklung hautnah mit. Unter anderem berichtet er aus den Anfängen, als das Filmen in den Bahnhöfen in Frankreich noch verboten war und als der TGV am 19. und 20. Oktober 1999 zwischen Weinfelden und Romanshorn verkehrte. Oesch erklärt die Entwicklung der Hochgeschwindigkeits-Züge bis hin zum Weltrekord. Ein Höhepunkt im filmischen Schaffen von Hansjürg Oesch war der Abschluss seines Lebenswerkes «30 Jahre TGV» im Jahre 2011.

Das Bistro ist ab 19.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erhoben. (red.)