Nur vier Ernstfalleinsätze

Merken
Drucken
Teilen

Roggwil Für die 65-köpfige Feuerwehr Roggwil geht ein ruhiges Jahr zu Ende. Wie Kommandant Pascal Schiavo am Schlussabend resümierte, mussten nur vier Ernstfalleinsätze geleistet werden – acht und vierzehn waren es in den Vorjahren. Doch stellte der Schlussabend klar: Der hohe Stand der Ausbildung muss pausenlos aufrechterhalten werden. 2017 wurden 54 Kurstage absolviert. Der Übungsbesuch war erfreulich. Bei der Bioforce galt als Übungsannahme eine Evakuation. In Frasnacht durften die Kindergärtler bei der Feuerwehr aufsitzen – bei Blaulicht. Materialwart Roman Walter ist für die Neuorganisation der Bestände im Depot verantwortlich. Vor dem Schlussabend wurde sämtliches Material, vom grossen Tanklöschfahrzeug bis zum kleinen Schraubenzieher, kontrolliert. (hz)