Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nur eineinhalb Franken pro Tag

Das von Elisabeth Brügger unterstützte Hilfswerk House of Grace ist in Bunia aktiv, einer von UN-Blauhelmtruppen geschützten Stadt im Norden der Demokratischen Republik Kongo. Der Staat in Zentralafrika zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Über 60 Prozent der Einwohner leben in absoluter Armut und haben pro Tag nicht mehr als eineinhalb Franken zur Verfügung. Immer wieder war das Land Schauplatz bewaffneter Konflikte: Seit 1996 haben deswegen etwa fünf Millionen Menschen ihr Leben verloren. Das im Jahr 2004 gegründete «House of Grace» bietet rund 30 Strassenkindern und ehemaligen Kindersoldaten ein Zuhause. Es bezahlt für sie das Schulgeld und unterstützt ihre Familien. (tob)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.