Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Nosferatu» im Roxy

Romanshorn Im Kino geht es weiter mit schaurigen Geschichten: Am Donnerstag, den 15. Februar, läuft im Roxy um 19.30 Uhr «Nosferatu – eine Symphonie des Grauens». Es handelt sich um den Originalfilm von 1922, stumm und ganz in Schwarzweiss. Dazu gibt es allerdings eine Musik-Performance von Goran Kovacevic. Der Akkordeonist ist ein europaweit gefragter Interpret klassischer und zeitgenössischer Musik, der aus einem grossen Repertoire an Tondichtungen schöpfen kann. Die entsprechende Musik hat er aus Eigenkompositionen zusammengesponnen und den Grossteil des Soundtracks speziell für diesen Film komponiert. Das Roxy hat für den Anlass zusammengearbeitet mit der Gesellschaft für Literatur, Musik und Kunst. Unterstützt wird der Anlass vom Kulturpool Oberthurgau. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.