Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Normale Februarkälte

Bodenseewetter

Vorbei ist der wärmste Januar seit Messbeginn vor 150 Jahren. Er war fünf Grad zu warm. Dazu brachte er fast die doppelte Niederschlagsmenge. Kein Schnee im Unterland im Januar trifft nur etwa alle zehn Jahre einmal ein.

Nach der grossen Wärme geht es jetzt normal kalt weiter. Diese Woche ist täglich Morgenfrost zu erwarten, es wird aber unterhalb 500 Metern nicht zu Eistagen mit ganztags unter null Grad reichen. Dazu ist es zu wenig kalt.

Derzeit herrscht bei uns eine leichte Föhnlage. Sie sorgt für trockene Verhältnisse und hochnebelartiger Bewölkung mit gebietsweise auch sonnigen Abschnitten. Bei fünf Grad ist es leicht zu warm. Dienstag bis Donnerstag bringen uns nur vereinzelt wenig Niederschlag, viele Wolken und deshalb nur wenig Sonne. Dazu sinken die Temperaturen leicht.

Freitag bis Sonntag verlaufen trocken, eine winterliche Hochnebelschicht verdeckt zeitweise die Sonne, es ist trocken und die Temperaturen steigen geringfügig an.Die mächtige Kaltluftschicht über Nordostrussland kann sich erst in Richtung Mitteleuropa in Bewegung setzen, wenn sich eine grossräumige Nordostströmung einstellt, bei uns als Bise bekannt. Diese Wetterlage stellt sich allerdings am häufigsten im Februar ein. Und nicht selten werden die tiefsten Wintertemperaturen erst im Februar gemessen. (cf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.