Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Norddeutsches Ideal

Das Gehäuse der Hauptorgel von St. Ulrich ist eine originalgetreue Kopie des Ursprünglichen, das beim Brand 1963 verloren ging. Das Original war 1765 vom Orgelbauer Johann Georg Aichgasser gebaut worden. Die Barockorgel hatte damals 24 Register. Das Innenleben wurde später zweimal umgebaut (1919 und 1942). Die bekannte Firma Rieger baute 1968 die heutige Orgel nach dem norddeutschen Ideal, das heisst einer klanglichen Betonung der Schärfe und der hohen Lagen. Es wurden aber auch romantische Register eingebaut. (ndo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.