Nordanschluss ist bis Ende Jahr fertig

ARBON. Bis Ende Jahr sollen beim künftigen Nordanschluss der neuen Kantonsstrasse der Bau der neuen Stahelbrücke über die Bahn abgeschlossen und die Romanshornerstrasse an die neue Verkehrssituation angepasst sein. Dies teilt die Bauleitung mit.

Merken
Drucken
Teilen

ARBON. Bis Ende Jahr sollen beim künftigen Nordanschluss der neuen Kantonsstrasse der Bau der neuen Stahelbrücke über die Bahn abgeschlossen und die Romanshornerstrasse an die neue Verkehrssituation angepasst sein. Dies teilt die Bauleitung mit.

Dafür verzögert sich der Bau der Rebenbrücke, die voraussichtlich ab März 2013 wieder vom Langsamverkehr genutzt werden kann. Bis Ende Mai sollen dann im Brückenbereich die Strassenbauarbeiten ganz abgeschlossen sein.

Die Brücke wird dort auf der Decke der Unterführung erstellt. Deshalb müssen die ersten 50 Meter des Unterführungsbauwerkes vorgängig erstellt sein, ehe die Brücke gebaut werden kann. Das entsprechende Brückenbauteil wird dann in einer Nacht auf die vorbereiteten Widerlager versetzt.

Im Bahneinschnitt, zwischen dem Stahelplatz und der Rebenstrasse, konnten die Baugrubensicherungsarbeiten inzwischen abgeschlossen und die Erdarbeiten begonnen werden. Um die Stabilität der dem Bahneinschnitt angrenzenden Liegenschaften an der Friedenstrasse zu gewährleisten, werden jetzt zuerst die Sicker- und Entwässerungsleitungen sowie alle übrigen Werkleitungen vor dem eigentlichen Bau des Unterführungsbauwerkes eingebaut.

Parallel dazu wird auf der Südseite, bei der Überbauung Rosengarten, die Betriebszentrale erstellt. Dieser Raum beinhaltet die elektromechanischen Einrichtungen und die Trafostation). Danach wird das Südportal der zwischen Stahel- und Rebenbrücke überdeckten Kantonsstrasse gebaut. (red.)