Noch mehr Solarenergie

TÄGERWILEN. Der Tägerwiler Gemeinderat hat vor kurzem wieder drei Baugesuche für grössere Photovoltaikanlagen bewilligt. Das Projekt, das am schnellsten realisiert wird, ist eine Anlage auf dem Clubhaus des FC Tägerwilen. Bauherrin ist die Gemeinde, der Kanton hat Subventionen gesprochen.

Drucken
Teilen

TÄGERWILEN. Der Tägerwiler Gemeinderat hat vor kurzem wieder drei Baugesuche für grössere Photovoltaikanlagen bewilligt. Das Projekt, das am schnellsten realisiert wird, ist eine Anlage auf dem Clubhaus des FC Tägerwilen. Bauherrin ist die Gemeinde, der Kanton hat Subventionen gesprochen. Die Leistung dieser Solarzellen beträgt 35 Kilowatt peak. Ein zweites Projekt ist auf dem Dach der Hertlerturnhalle vorgesehen. Abklärungen zur Statik sind bereits gemacht worden. Nun gehe es noch darum, in welchem Rahmen und wann die Halle saniert werde, so Gemeindeammann Markus Thalmann. Es seien mehrere Szenarien denkbar, und darum sei das Projekt nicht spruchreif. Auf der Turnhalle könnte eine Anlage mit 100 Kilowatt peak gebaut werden. Das dritte und grösste Projekt in Tägerwilen ist eine Anlage auf dem Dach des Zecchinel-Gebäudes. Hier könnte eine der grössten Anlagen überhaupt entstehen. Über die Umsetzung ist aber noch nichts bekannt. (meg)

Aktuelle Nachrichten