Noch kein Frühling in Sicht

Auch wenn sich die Natur schon längst regt und erwacht ist, so wird es auch in der kommenden Woche noch nicht richtig Frühling. Eine Mischwetterlage sorgt für reichlich Wolken und nur selten längere Trockenphasen. Und damit verbleiben wir im Übergangsbereich der beiden Druckzentren.

Drucken
Teilen

Auch wenn sich die Natur schon längst regt und erwacht ist, so wird es auch in der kommenden Woche noch nicht richtig Frühling. Eine Mischwetterlage sorgt für reichlich Wolken und nur selten längere Trockenphasen. Und damit verbleiben wir im Übergangsbereich der beiden Druckzentren. So ist der heutige Tag reichlich bewölkt, oft ganz wolkenverhangen, und es schneit hin und wieder. Doch es sind keine grossen Mengen zu erwarten. Zu einer Schneedecke wird es am See kaum reichen. Die Nachmittagstemperaturen erreichen bis 3 Grad. Dazu weht eine leichte Bise. Also mit einem Hauch Frühling hat dieses Wetter nichts zu tun. Auch der Dienstag ist trüb und bringt etwas Schnee oder Schneeregen bei maximal 4 Grad.

Etwas freundlicher wird der Mittwoch. Bei Wolken und Sonne ist es trocken, und es wird immerhin 5 Grad warm. Am Donnerstag zeigt sich noch kurz trockenes Wetter bei einigen föhnigen Aufhellungen. Danach verdichten sich die Wolken, und es beginnt zu regnen. Bei milderen Temperaturen bis 12 Grad steigt die Schneefallgrenze auf etwa 1200 Meter.

Karfreitag und Samstag bleiben bei Wolken und vereinzelten Regenschauern mit nur geringen Mengen. Die Temperaturen klettern auf 10 bis 12 Grad.

Ostersonntag und -montag dürften nach den derzeit vorliegenden Unterlagen trocken verlaufen, bei einem Gemisch von Wolken und Sonne und tagsüber etwa 12 Grad. (cf)

Aktuelle Nachrichten