Noch eine Weile an einer Kirchenwand zu sehen

In der Hoffnung, dass der Sprayer oder die Sprayerin ihn sieht, haben Hans Peter Niederhäuser, Synodemitglied, Pfarrer Richard Häberlin und Kirchenpräsident Helmut Wiegisser einen offenen Brief verfasst.

Merken
Drucken
Teilen

In der Hoffnung, dass der Sprayer oder die Sprayerin ihn sieht, haben Hans Peter Niederhäuser, Synodemitglied, Pfarrer Richard Häberlin und Kirchenpräsident Helmut Wiegisser einen offenen Brief verfasst. Der offene Brief an den Graffiti-Schreiber oder die -schreiberin wird noch ein paar Tage an der Aussenwand der Evangelischen Kirche in Weinfelden hängen bleiben, sagt Niederhäuser. Die drei Kirchenmänner sehen den offenen Brief als das geeignete Mittel, um mit dem Schreiber oder der Schreiberin in Kontakt zu treten. (es.)

Der offene Brief im Wortlaut: www.evang-weinfelden.ch