Neuer Raum für Kinderhaus Floh

Im Kinderhaus Floh werden derzeit insgesamt 72 Kinder betreut, das sind tagsüber durchschnittlich gegen 35 Kinder – eine kunterbunte, fröhliche und lebendige Schar. Für die Kinder gibt es viel Interessantes zu entdecken und erleben, in Haus und Garten.

Drucken
Teilen

Im Kinderhaus Floh werden derzeit insgesamt 72 Kinder betreut, das sind tagsüber durchschnittlich gegen 35 Kinder – eine kunterbunte, fröhliche und lebendige Schar. Für die Kinder gibt es viel Interessantes zu entdecken und erleben, in Haus und Garten. Leider war und ist der Platz im Haus sehr beschränkt. Der altersdurchmischten Gruppe Wirbelwind mit durchschnittlich zehn bis zwölf Kindern pro Tag steht nur ein Gruppenraum zur Verfügung. Dank der Unterstützung des Lions-Clubs konnte letztes Jahr ein Gerätehäuschen gebaut werden. Jetzt wurde durch die Auslagerung der Gartenutensilien ins Gartenhäuschen der ehemalige Wagenraum ausgebaut und für die Gruppe Wirbelwind nutzbar gemacht. Die Umbauarbeiten dauerten länger als gedacht. Die Kosten hielten sich aber mit 7000 Franken im budgetierten Rahmen. Es konnten sogar einige Extras angeschafft werden, wie neue Liegen für die «Hüeti» und grosse, farbige Tücher zum Dekorieren. Mit viel Liebe fürs Detail wurde der Raum im Frühling eingerichtet und Ende Mai fertiggestellt.

Am letzten Freitag konnte der Raum, welcher zurzeit als «Bäbi-Egge» und Hausaufgabenraum genutzt wird, eingeweiht werden. Grosszügigerweise übernahm der Gemeinnützige Frauenverein sämtliche angefallenen Umbaukosten sowie Dekoration und Extrawünsche. So lud das Kinderhaus Floh seinen Sponsor zu einem Apéro ein. Nach einer ausführlichen Führung durchs Haus wurden die Gäste zum Wirbelwind-Gruppenraum geleitet. Die Kinder hatten für den Frauenverein einen feinen Zvieri vorbereitet: Früchtespiessli und auch Herzhaftes – es hatte für alle etwas.

Wie das Kinderhaus mitteilt, ist es sehr dankbar, immer wieder auf die Unterstützung des Frauenvereins zählen zu können. «Ohne dieses Mittragen blieben viele Wünsche unerfüllt. Wir werden weiterträumen. Uns schwebt schon ein neues Projekt vor…» (pd)

Aktuelle Nachrichten