Neuer Anlauf für den Lenz

Der Tag der offenen Tür der Romanshorner Ladengeschäfte fand im letzten Frühling mangels Interesse nicht statt. Das soll nicht noch einmal passieren.

Markus Schoch
Drucken
Teilen
Musik auf der Alleestrasse. (Archivbild: pd)

Musik auf der Alleestrasse. (Archivbild: pd)

ROMANSHORN. Herbert Nafzger lässt sich nicht entmutigen. Dieses Jahr soll der Romanshorner Lenz wieder durchgeführt werden, nachdem der Anlass im letzten Frühling ausfiel, weil sich zu wenige Fachgeschäfte und Gewerbler angemeldet hatten. «Es hätte genügend Betriebe. Sie müssten die Plattform nur nutzen», sagt der Präsident des Trägervereins.

«Wir sind alle gefordert»

«Romanshorn wächst, neue Einwohner erwarten Attraktivitäten, wir alle sind gefordert», redet Nafzger seinen Kollegen ins Gewissen. Sollte der Anlass erneut nicht zustande kommen, sei die Gefahr gross, dass er ganz sterbe. Mindestens 35 bis 40 Anmeldungen sind bis zum 6. März nötig, damit der Lenz am 4. Mai stattfinden kann. «Je mehr Teilnehmer es sind, desto farbiger und interessanter wird die Veranstaltung», sagt Nafzger, der an der Hafenstrasse ein Blumengeschäft mit Gärtnerei betreibt. Der örtliche Gewerbeverein unterstützt den Tag der offenen Türen in der Werbung. Doch nicht nur. Er will sich auch daran beteiligen. Der Auftritt soll eine Überraschung sein.

Das Konzept ist insofern angepasst worden, als dass sich die Veranstaltung im wesentlichen auf die Alleestrasse konzentrieren soll. Die Idee mit Aussenstationen, die zuletzt über ein Postauto-Rundkurs angebunden waren, habe sich nicht bewährt, sagt Nafzger. Neu sollen sich alle Teilnehmer direkt im Zentrum präsentieren können. Wer dort kein Geschäft hat, aber gerne dabei wäre, erhält einen Marktstand.

Musik und Tanz

Vorgesehen ist ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. «Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren», sagt Nafzger. So sei er im Gespräch mit der Musikschule, einem Alphornbläser und Rudolfo wegen seines Streichelzoos. Auch für den ökumenischen Gottesdienst vor Ort sehe es gut aus. «Der Anlass soll für Jung und Alt attraktiv sein», sagt Nafzger.

Aktuelle Nachrichten