Neue Organisatoren retten das Fest

MATTWIL. Seit Jahrzehnten findet in Mattwil das Udinesefest statt. Nach dem Rücktritt der alten Garde veranstaltet ein frisches Team den Anlass: Mit neuen und mit bewährten Elementen.

Drucken
Teilen
Das Seilziehen ist nach wie vor eine Attraktion am Fest. (Bild: pd)

Das Seilziehen ist nach wie vor eine Attraktion am Fest. (Bild: pd)

Das Dorffest in Mattwil mit italienischem Charme bleibt. Unter dem Namen «Udinesefest Mattwil» wird das frühere italienische Volksfest mit neuem Verein und neuer Leitung in die erste Runde starten. Neu wird das Fest an drei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden – dieses Jahr vom 11. bis 13. September. Zusätzlich wird nun auch am Samstagabend gefeiert. Dieses Jahr wird aus dem Erlös nicht mehr die Krebsliga, sondern der Entlastungsdienst Thurgau unterstützt.

Dani Felber am Samstag

Das Erfolgskonzept des Rahmenprogramms wird grösstenteils beibehalten, wie die Organisatoren mitteilen. Es werden weiterhin italienische Speisen, insbesondere der zarte San-Daniele-Schinken und der Wein und der Prosecco aus dem Friaul angeboten. Das «Udinesefest Mattwil» wird bei jedem Wetter durchgeführt, es gibt kein Verschiebedatum. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Die Veranstalter können ein attraktives Rahmenprogramm anbieten – unter anderem mit dem Auftritt der Dani-Felber-Big-Band am Abend des 12. September. Danach wird wieder die «Banda di Coia» aus dem Friaul italienische Volksmusik zum Besten geben. Später begleitet «DJ Manuel Krapf» durch den Abend. Das Fest am Samstag wird mit kulinarischen Spezialitäten bereichert.

Seilziehen am Sonntag

Es gibt das «Udinesefest»-Bier von Ueli Schenk, Andwil, das Festbrot aus der Bäckerei Mohn und die Festwurst der Metzgerei Sprenger in Berg. Am Sonntag beginnt das Fest wie gewohnt mit dem Seilziehen. Als weitere sportliche Betätigung wird am Nachmittag das Sackhüpfen für die jüngeren Gäste angeboten. Und Kinder und Jugendliche der Rock Academy zeigen Rock'n Roll vom Feinsten. (red.)

www.udinesefest.ch