Neue Gesichter in der Behörde

Ariëla Kuhn und Daniel Fitzi lösen Manuela Kriebel und Martin Ribler in der Primarschulgemeinde Frasnacht ab. Dank hoher Steuereinnahmen kam es nicht wie erwartet zu einem Minus im Budget, sondern zu einer positiven Abweichung.

Gunhild Rübekeil
Drucken
Teilen
Schulpräsident Daniel Leu (rechts) verabschiedet Manuela Kriebel (Vertretung in der Sekundarschulgemeinde Arbon) und Martin Ribler (Finanzen), die ihre Ämter nach 8 beziehungsweise 14 Jahren niederlegen. (Bilder: Gunhild Rübekeil)

Schulpräsident Daniel Leu (rechts) verabschiedet Manuela Kriebel (Vertretung in der Sekundarschulgemeinde Arbon) und Martin Ribler (Finanzen), die ihre Ämter nach 8 beziehungsweise 14 Jahren niederlegen. (Bilder: Gunhild Rübekeil)

FRASNACHT. Bei den turnusmässigen Neuwahlen der Primarschulgemeinde gab es neben den beiden Wechseln in der Behörde auch einen Umbruch in der Rechnungsprüfungskommission. Markus Traber stellt sich weiter zur Verfügung, neu hinzu kommen Andrea Bosshart und Nicole Feller, die die Aufgaben von Thomas Bigler und Roland Eigenmann übernehmen. Die neue Kommission wurde von den 54 Stimmberechtigten einstimmig ins Amt gehoben.

Kuhn und Fitzi neu gewählt

Zur Wiederwahl stellte sich Schulpräsident Daniel Leu, der 52 Stimmen bei zwei Enthaltungen auf sich vereinte. In ihren Ämtern bestätigt wurden zudem Aktuarin Barbara Rickenbach (46 Stimmen/8 Enthaltungen) und Markus Rüsch (49/5), der für Bau und Unterhalt verantwortlich zeichnet. Ariëla Kuhn (Vertretung SSG) erhielt 53 Stimmen bei einer Enthaltung, Daniel Fitzi (Finanzen) wurde einstimmig gewählt. Unterstützung erhält Fitzi durch Barbara Rickenbach, die neben den Sekretariatsaufgaben ab Sommer 2013 auch die operativen Aufgaben des Ressorts Finanzen übernehmen wird.

Hohe Steuereinnahmen

Letztmalig stellte Schulpfleger Martin Ribler der Gemeinde die Zahlen vor. Entgegen dem im Budget veranschlagten Minus von 307 350 Franken ergab sich überraschenderweise ein Vorschlag von 419 248 Franken und damit eine Abweichung von 725 000 Franken.

Der Grund lag laut Ribler «vor allem in den sehr hohen Steuereinnahmen. Da diese in Frasnacht stark schwanken, ist es schwer, präzise Prognosen zu stellen». Der Finanzplan für die Jahre 2013 bis 2017 sei denn auch eher als Pflichtaufgabe zu sehen.

Für das kommende Jahr budgetiert die PSG erneut einen Rückschlag von 335 000 Franken. Dennoch könne der Steuersatz von 62 Prozent weiter beibehalten werden. Rechnung, Budget und Steuersatz wurden von den Stimmberechtigten jeweils einstimmig genehmigt.

«Umgang mit ADHS»

Einen Rückblick auf das abgelaufene Schuljahr und einen Ausblick auf das kommende warf Primarschulleiterin Regina Slongo. Der derzeitige Weiterbildungsschwerpunkt liege auf dem Thema «Umgang mit ADHS», für das kommende Jahr fiel die Wahl auf «Entscheidungen im Unterricht.»

Mit grosser Spannung erwarteten die Anwesenden die Bekanntgabe der Klasseneinteilungen für das kommende Schuljahr. Offen ist lediglich die Leitung des Kindergartens, da Lea Gambo die Schule verlassen wird.

Aktuelle Nachrichten