Neue Familienunterstützung

Die Schulgemeinde Götighofen erzielt einen Vorschlag von 818 Franken. An der Versammlung stellte sich die Sozialpädagogische Familienbegleitung «annea» vor.

Rudolf Käser
Merken
Drucken
Teilen

GÖTIGHOFEN. In der Schulgemeinde Götighofen sind die Dörfer Götighofen, Heldswil und Buchackern vereinigt. 25 Stimmbürger von 437, und damit 5,7 Prozent, verfolgten die von Schulpräsident Stefan Löpfe geleitete Schulgemeindeversammlung.

24 000 Franken gespart

Für das Rechnungsjahr 2010 wurde mit einem budgetierten Verlust von 61 925 Franken gerechnet. Bei einem Aufwand von 720 237 Franken und einem Ertrag von 721 056 Franken resultierte jedoch ein Ertragsüberschuss von 818 Franken. Schulpflegerin Cornelia Schneider begründete die Besserstellung namentlich mit 27 000 Franken Mehrertrag an Steuern, 11 000 Franken Mehreinnahmen an Grundstückgewinnsteuern sowie Einsparungen von rund 24 000 Franken.

Mit einem relativ grossen Aufwandüberschuss von 81 540 Franken wird im Voranschlag 2011 gerechnet. Die Schulpflegerin drückte die Hoffnung aus, dass dieser Negativbetrag noch um einiges gesenkt werden könne. Zudem erwähnte Stefan Löpfe, dass ab dem Jahr 2012 aufgrund des neuen Beitragssystems des Kantons die Defizite tiefer werden sollten.

Anlaufstelle bei Problemen

Auf grosses Interesse stiess ein Referat über die Sozialpädagogische Familienbegleitung «annea». Geschäftsleiterin Vafa Klauser und Koordinator Ben Tanner wiesen auf die verschiedenen Probleme hin, die zwischen Eltern und Jugendlichen oder jungen Erwachsenen entstehen können. Die «annea» bietet laut den Referenten Familienbegleitung an, sorgt falls nötig für Kinderschutzmassnahmen oder unterstützt und berät Behördenvertreter durch Coaching.

Dass das Thema interessierte, bewiesen die vielen von den Schulbürgern gestellten Fragen. Erklärt wurde seitens der Referenten, dass für die hohen Kosten der Begleitungen meistens, zumindest teilweise, die Gemeinden, aufkommen. «Für unsere Schulgemeinde ist es wichtig zu wissen, dass wir bei Problemen eine Anlaufstelle haben», unterstrich Stefan Löpfe.

Neues Leitbild erstellt

Sowohl die Rechnung als auch das Budget wurden an der Versammlung einstimmig genehmigt. Im weiteren erklärte Stefan Löpfe, dass Behördemitglied Kurt Bühler aus persönlichen Gründen per sofort aus der Schulbehörde ausgetreten sei. Weil die Behörde ohnehin von sieben auf fünf Mitglieder gesenkt wurde, dränge sich keine Ersatzwahl auf.

An der ruhig verlaufenen Schulgemeindeversammlung wurde mitgeteilt, dass die Schulbehörden, in der Pflicht des Kantons, ein neues Leitbild für die Schulgemeinde Götighofen geschaffen haben.