Nervenkitzel aus der Küche der Städtlibühne

Drucken
Teilen

Bischofszell Seit vielen Jahren bringt die Städtlibühne Theaterstücke zur Aufführung, die sich durch das schauspielerische Talent der Darsteller und die Ori­ginalität der Inszenierungen auszeichnen. Heuer kommt das Publikum im Bistro zu Tisch in den Genuss eines Krimi-Dinners aus der Feder von Reto Wiedenkeller. Premiere ist am kommenden Freitag, 24. November, 19.30 Uhr (Saalöffnung eine Stunde vorher). Bis 20. Januar sind zehn weitere Vorstellungen geplant.

Der Inhalt des Stücks «Mörder-Znacht ab halber Acht» verspricht spannende Unterhaltung. Im Mittelpunkt steht Gabriella Gloor. Sie hat es geschafft und ist Moderatorin einer eigenen TV-Show. Der letzte Testlauf steht bevor. Damit alles mit rechten Dingen zugeht, sind auch Notar Mörgeli und Kommissar Cleever als Aufsichtspersonen und Aushilfsjuroren dabei. Zum Koch- duell treten Signora Carma aus dem Tessin, Frau Dank aus Konstanz und Madame Souspont aus Fribourg an. Die drei Damen kochen mit Hand und Herz, Präzision und Disziplin oder anders gesagt: mit Leib und Seele. Die alles entscheidende Frage bei diesem Wettstreit: Welcher Kandidatin wird es gelingen, sich in die Herzen respektive Mägen des Publikums kochen?

Lange Zeit verläuft alles unspektakulär. Doch nach Amuse Bouche und Suppe wird der Testlauf zum letzten Abendmahl. Zum Glück ist Cleever anwesend. Er beginnt sofort mit den Ermittlungen. Wer ist der Mörder? War es ein Gast, eine der Köchinnen oder einer der Sponsoren? Zu den Verdächtigen gehören auch die Moderatorin und deren Assistentin. Die Geschichte entpuppt sich als Netz aus Lügen, Intrigen und Geheimnissen. Der ganze Spürsinn des Kommissars ist gefordert, damit der Fall gelöst werden kann. Das Publikum kann mit- raten, mitessen, und wer den richtigen Tipp abgibt, kann mit Glück auch etwas gewinnen. (red/st)

Vorverkauf

Bücher zum Turm, Marktgasse 2, Bischofszell; Tel. 071 420 02 40, buecherzumturm@bluewin.ch