Nebel und Sonne, wenig Regen

Heute Dienstag und morgen Mittwoch nimmt der Luftdruck zu. Damit wird einerseits das Nebelmeer über dem Bodensee genährt. Anderseits dürfte es auch zu grösseren Aufhellungen reichen. Es gleicht immer einer Lotterie, den Zeitpunkt der Nebelauflösung zu prognostizieren.

Drucken
Teilen

Heute Dienstag und morgen Mittwoch nimmt der Luftdruck zu. Damit wird einerseits das Nebelmeer über dem Bodensee genährt. Anderseits dürfte es auch zu grösseren Aufhellungen reichen. Es gleicht immer einer Lotterie, den Zeitpunkt der Nebelauflösung zu prognostizieren. Örtlich bleibt er liegen, andernorts tut es schon am Vormittag auf. Es bleibt mild mit bis zu 20 Grad. Über dem Nebel, also über etwa 1100 Metern, herrscht schönes, mildes und sichtiges Bergwetter.

Am Donnerstag streift uns dann eine schwache Störung mit vermehrten Wolken und auch leichten Regenfällen. Doch schon am Nachmittag zeigt sich eine Tendenz zur Wetterberuhigung. Am Freitag und am Wochenende herrscht Hochdruckwetter mit teils zähem Nebel über dem Bodenseegebiet. Er dürfte aber zumindest teilweise auflockern und die milde Herbstsonne durchlassen. Es ist trocken und trotz Bise mit 20 Grad recht angenehm. (cf)

Aktuelle Nachrichten