Namhafte Skifahrer mit Romanshorner Wurzeln

Drucken
Teilen

Der Wasserskiclub Romanshorn wurde 1968 gegründet, nachdem sich der Skiclub Romanshorn jeweils in den Sommermonaten mit entsprechendem Training auf dem Wasser für die kommende Wintersaison fit halten wollte. Als wahrhaftiger Geburtshelfer entpuppte sich damals der schweizerische Wasserskiverband, der einen Austragungsort für die Schweizer Meisterschaft gesucht hatte. So entstand Ende der Sechzigerjahre eine vollständige Wasserskianlage mit Slalom und Sprungschanze. Der Club entwickelte sich weiter und brachte auch einige namhafte Wettkämpfer hervor. So gehörten etwa der spätere Schneeski-Weltcup-Fahrer Peter Lüscher ebenso zu den Clubmitgliedern wie der Senioren-Slalomweltmeister von 1998, Kurt Bischoff. Viel über die alten Zeiten wird aber heute nicht mehr gesprochen, wie Präsident Martin Küpfer sagt: «Die jungen Wakeboarder haben heute keinen grossen Bezug mehr zur Vergangenheit mit Peter Lüscher.» (rar/red)