Nahwärme wird ausgebaut

Arbon Energie realisiert an der Rebenstrasse ein Nahwärmeprojekt und bohrt dort 21 Erdsonden. Gleichzeitig werden sämtliche Werkleitungen verlegt.

Merken
Drucken
Teilen

ARBON. Während der Bauarbeiten muss die Rebenstrasse aus Sicherheitsgründen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Die Bauarbeiten haben gestern begonnen und dauern bis Sommer 2016. Die Sperrung der Rebenstrasse für den Durchgangsverkehr wird ab dem 7. September signalisiert.

Pflegheim an Wärmeverbund

Die Arbon Energie AG betreibt seit 15 Jahren den Wärmeverbund Rebenstrasse Nord. Die Wärmeerzeugung erfolgt über drei Luft-Wasser-Wärmepumpen sowie einen Ölkessel zur Spitzenabdeckung. Im Zuge der Erweiterung des Pflegeheims Sonnhalden soll dieses an den Wärmeverbund angeschlossen werden. 21 Erdsonden werden gebohrt, eine neue Fernwärmeleitung von der Wärmezentrale bis zum Pflegeheim und ein neuer Erdgasanschluss erstellt. Mit der neu benötigten Erdgasleitung werden auch alle Werkleitungen im Abschnitt Sonnenhügelstrasse bis Gehwegende (Höhe Rebenstrasse 71) saniert. Dies unter der Federführung der Arbon Energie AG.

Kanalneubau und Tempo 30

Um Synergien zu nutzen, wird die Stadt Arbon die öffentlichen Kanalisationsleitungen sanieren und die provisorischen Tempo-30-Massnahmen aus dem Jahre 2011 in definitive verkehrsberuhigende Tempo-30-Massnahmen umsetzen. Diese sind noch in Planung und werden im Herbst öffentlich aufgelegt, im Frühling/Sommer 2016 dann umgesetzt. Mit den Erdsondenbohrungen ist am Montag begonnen worden. Ab Montag, 7. September, wird die Rebenstrasse aus Sicherheitsgründen für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es wird nur noch der Zubringerdienst (Anwohner, Besucher Friedhof) gestattet sein. Die umfangreichen Werkleitungsarbeiten und die Umsetzung der definitiven Tempo-30-Massnahmen dauern voraussichtlich bis Juli 2016. Die Arbon Energie AG, die Stadt Arbon, die Bauunternehmung sowie die Bauleitung sind bemüht, die Beeinträchtigung möglichst gering zu halten und bitten in bezug auf die mit den Baumassnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten um Verständnis.

Provisorische Parkplätze

Ausschliesslich für Besucher des Friedhofes werden provisorische Parkplätze mit Kiesuntergrund erstellt. Diese sollten die angespannte Parkplatzsituation während der Bauarbeiten etwas entschärfen. (red.)