Nachgefragt

SVP-Delegierte in Tägerwilen Morgen entscheiden die Thurgauer SVP-Delegierten in Tägerwilen über ihren Ständeratskandidaten. Zur Auswahl stehen Kantonsrat Urs Schneider und der ehemalige Regierungsrat Ronald Eberle.

Drucken
Teilen

SVP-Delegierte in Tägerwilen

Morgen entscheiden die Thurgauer SVP-Delegierten in Tägerwilen über ihren Ständeratskandidaten. Zur Auswahl stehen Kantonsrat Urs Schneider und der ehemalige Regierungsrat Ronald Eberle. Die Ortspartei Tägerwilen und deren Präsidentin Anna-Katharina Brunner-Kuoni organisieren den Grossanlass.

Welche Bedeutung hat der Anlass für die SVP Tägerwilen?

Der Anlass wird mit Spannung erwartet und über die Parteigrenze hinaus zur Kenntnis genommen. Aber einen Zulauf an Mitgliedern erwarten wir deshalb nicht.

Wie hat sich die SVP Tägerwilen auf den Anlass vorbereitet?

Wir haben den Saal schön hergerichtet und sorgen für das leibliche Wohl der Delegierten. Dabei können wir auf Erfahrung zurückgreifen. 2005 hatten wir auch schon eine grössere Delegiertenversammlung in Tägerwilen. Der Inhalt des Abendprogramms bestimmt aber die Kantonalpartei.

Wie viele Delegierte erwarten Sie?

Wir rechnen damit, dass heute abend 250 bis 280 Delegierte den Weg nach Tägerwilen finden werden.

Stellt die SVP Tägerwilen auch Delegierte?

Ja, unsere Ortspartei stellt vier Delegierte: René Schiess (Aktuar), Kurt Meier (Mitglied), Kurt Frauenfelder (Gemeinderat Tägerwilen) und ich selbst bin auch delegiert.

Wer wird das Rennen machen?

Ich habe meinen Favoriten, möchte aber den Namen nicht schon jetzt publik machen. (dad)

Aktuelle Nachrichten