Nachgefragt

Profis waschen Trikots selbst Morgen Donnerstag werden die Spieler von Volley Amriswil im Achtelfinal des Europacups auswärts gegen Casa Modena antreten. Teambetreuer René Zweifel über die Reise nach Italien und vergessene Trikots.

Drucken
René Zweifel Teambetreuer (Bild: Quelle)

René Zweifel Teambetreuer (Bild: Quelle)

Profis waschen Trikots selbst

Morgen Donnerstag werden die Spieler von Volley Amriswil im Achtelfinal des Europacups auswärts gegen Casa Modena antreten. Teambetreuer René Zweifel über die Reise nach Italien und vergessene Trikots.

Herr Zweifel, wofür sind Sie zuständig auf dieser Reise?

Ich habe die ganze Carreise organisiert. Für Italien mussten wir dieses Mal zum Glück keine Visa für die ausländischen Spieler organisieren. Speziell für den Europacup habe ich das ganze Reglement über diesen Anlass gelesen.

Es hat mich einige Tage meiner Ferien gekostet, 120 Seiten Fachsprache auf Englisch zu lesen. Jetzt kenne ich mich dafür aus, ich bin nämlich dafür zuständig, dass diverse Formulare richtig abgegeben werden und wir keine Busse deswegen bekommen. Für die Halle in Modena habe ich eine Schweizer Fahne organisiert, ausserdem mussten natürlich Hotels reserviert und Organisatorisches mit der Heimmannschaft in Modena abgesprochen werden.

Wie funktioniert die Kommunikation mit den Italienern?

Casa Modena ist ein Profi-Club, die haben genug Dolmetscher. Aber genau deshalb habe ich auch diesen Job bekommen; weil ich gut Englisch, Französisch und etwas Italienisch spreche. Grundsätzlich läuft im Europacup aber alles auf Englisch. Ausserdem wird uns auch noch Dario Bettello als Assistenzcoach begleiten, er kommt ursprünglich aus dem Tessin und Italienisch ist seine Muttersprache.

Wer wäscht eigentlich die Trikots der Spieler?

Sogar auf diesem Niveau ist immer noch jeder der Spieler selbst dafür verantwortlich. Das konnte ich als ehemaliger Fussballer zuerst auch kaum glauben. Aber jeder Spieler wäscht tatsächlich selbst seine Trikots. Wir mussten auch schon mit ihnen schimpfen, weil die Trikots manchmal zerknittert waren und man die Werbung darauf nicht mehr gut lesen konnte.

Wurden schon einmal Trikots vergessen?

Das ist auch schon vorgekommen, aber bei so einem wichtigen Spiel zum Glück noch nie. Dann könnte derjenige Spieler nämlich überhaupt nicht mehr mitspielen, weil die Trikots strengen Richtlinien entsprechen und nicht so schnell ersetzt werden können. (agj)