NACHGEFRAGT

«Wir sind sehr stolz» Die nächste Buchstücke-Veranstaltung im Kulturforum hat den bekannten deutschen Autor Jan-Philipp Sendker zu Gast. Marianne Nagel vom Buchstücke-Team freut sich über das grosse Publikumsinteresse. Frau Nagel, am 3.

Drucken
Teilen
Marianne Nagel Buchstücke-Team (Bild: Quelle)

Marianne Nagel Buchstücke-Team (Bild: Quelle)

«Wir sind sehr stolz»

Die nächste Buchstücke-Veranstaltung im Kulturforum hat den bekannten deutschen Autor Jan-Philipp Sendker zu Gast. Marianne Nagel vom Buchstücke-Team freut sich über das grosse Publikumsinteresse.

Frau Nagel, am 3. September stellt der deutsche Autor Jan-Philipp Sendker in Amriswil sein neues Buch «Herzenstimmen» vor.

Was ist das Besondere daran?

Es ist die Buchpremiere – das heisst, es ist die erste Lesung zum Erscheinen von «Herzenstimmen». Dazu gehören die Anwesenheit von Autor, Verleger und Gästen. Wir sind stolz, dass diese Veranstaltung in Amriswil stattfindet und nicht am Verlagssitz in München oder in Potsdam, wo der Autor mit seiner Familie lebt.

Wie kommt es, dass die Premiere gerade in Amriswil stattfindet?

Vor vier Jahren las Jan-Philipp Sendker bei seinem ersten Besuch in Amriswil im Kulturforum vor 250 Zuhörern, ein Jahr später im alten Kino Flora, wieder vor ausverkauftem Haus. Dass wir diese Veranstaltung organisieren dürfen, ist für uns ein Zeichen der Anerkennung und Freundschaft.

Die Lesung zieht ein Interview mit dem Autor bei Radio DRS1 nach sich. Wann wird es zu hören sein?

In der Sendung Buchzeichen am 31. August um 14.05 auf DRS 1.

Sie kennen Jan-Philipp Sendker persönlich: Ist es da einfacher, seine Bücher zu empfehlen?

Die ersten 500 «Herzenhören» haben wir vor unserem ersten Treffen mit Herrn Sendker verkauft, denn die Geschichte hat uns sehr berührt. Wenn man dann den Autor als einen so offenen, herzlichen Menschen kennenlernt, dann empfielt man seine Bücher mit noch grösserer Freude.

Die Lesung ist seit Anfang August ausverkauft. Andere Lesungen gelten bereits als erfolgreich, wenn 50 bis 100 Leute kommen. Wie erklären Sie sich dieses Interesse?

Für das Buchstücke-Team und für mich ein wunderbarer Erfolg und für Jan- Philipp Sendker so etwas wie ein Heimspiel. Ich glaube, hier haben sich Leser und Autor gegenseitig ins Herz geschlossen.

Wäre es aufgrund des grossen Interesses nicht möglich gewesen, eine grössere Lokalität zu suchen?

Ein anderer Saal kam für uns nicht in Frage. Alle Buchstücke-Veranstaltungen finden im Kulturforum statt. Hier können wir mit vorhandenem Deko eine dem Anlass entsprechende Atmosphäre schaffen. Wichtig ist uns die Zusammenarbeit mit dem Bistro Cartonage, welches speziell für diesen Anlass um 18 Uhr öffnet.

Für all jene, die kein Ticket mehr ergattern konnten: Wird der Autor in absehbarer Zeit eine weitere Lesung in Amriswil halten?

Nein, das ist nicht vorgesehen, aber am Dienstag von 9.30 bis 11 Uhr wird er bei uns in der Buchhandlung seine Bücher unterschreiben. Signierte Bücher können per Mail vorbestellt werden. Bitte genaue Adresse angeben und wem das Buch gewidmet werden soll. (rk)

Aktuelle Nachrichten