Nachgefragt

«Seit Jahren nicht mehr rentabel» Die Jelmoli-Fundgrube an der Alleestrasse schliesst auf Ende Jahr (Tagblatt vom Samstag). Daniel Gfeller, Generalsekretär der Jelmoli Holding AG, zum Entscheid, dem Standort Romanshorn und zur Zukunft der Räume.

Drucken
Teilen
Daniel Gfeller Generalsekretär Jelmoli Holding AG

Daniel Gfeller Generalsekretär Jelmoli Holding AG

«Seit Jahren nicht mehr rentabel»

Die Jelmoli-Fundgrube an der Alleestrasse schliesst auf Ende Jahr (Tagblatt vom Samstag). Daniel Gfeller, Generalsekretär der Jelmoli Holding AG, zum Entscheid, dem Standort Romanshorn und zur Zukunft der Räume.

Herr Gfeller, in Romanshorn verstehen die wenigsten, weshalb die gutfrequentierte Jelmoli-Fundgrube schliesst. Was ist der Grund für diesen Entscheid?

Schweizweit betreibt Jelmoli rund zehn solcher Fundgruben, selbst in der Westschweiz. Der Konzern hat entschieden, dass alle geschlossen werden. Grund: Es wird zunehmend schwieriger, sie mit guten und günstigen Produkten zu beliefern. Zudem waren die Fundgruben übers Gesamte gesehen schon seit Jahren nicht mehr rentabel.

Angeblich werde es in der Romanshorner Jelmoli-Fundgrube dieses Jahr einen Rekordumsatz geben. Zu wenig für den Erhalt dieses Ladens?

Meines Wissens wird die Filiale in Romanshorn den Umsatz von 2007 wohl wieder erreichen. Es macht für den Konzern aber keinen Sinn, einzelne Fundgruben offen zu lassen und andere zu schliessen – es muss ja auch eine gewisse Grösse da sein, um rentabel einkaufen und beliefern zu können.

Dann war Romanshorn eine der besser laufenden Jelmoli-Fundgruben?

Ja.

Was passiert mit den Räumlichkeiten an der Alleestrasse, die Jelmoli gehören?

Wir werden versuchen, einen neuen Mieter zu finden. Allenfalls werden wir die Liegenschaft auch verkaufen. (dwa)

Aktuelle Nachrichten