Nach 40 Jahren zurück auf der Schlosswiese

ROMANSHORN. Nach rund 40 Jahren gastiert der Circus Nock wieder auf der Schlosswiese in Romanshorn. Vom 4. bis 6. Juli heisst es Manege frei für die Artisten. Mit dabei ist der bekannte Schweizer Clown Gaston. Für den Clown mit Wohnsitz Arbon kommt dies einem eigentlichen Heimspiel gleich.

Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Nach rund 40 Jahren gastiert der Circus Nock wieder auf der Schlosswiese in Romanshorn. Vom 4. bis 6. Juli heisst es Manege frei für die Artisten. Mit dabei ist der bekannte Schweizer Clown Gaston. Für den Clown mit Wohnsitz Arbon kommt dies einem eigentlichen Heimspiel gleich.

Daneben bietet der älteste Zirkus der Schweiz seinem Publikum viele Leckerbissen mit Artisten aus zehn Nationen. Zu den Highlights gehören die beiden afrikanischen Acts sowie der spanische Jongleur Michael Ferreri, der für das nächstjährige Nachwuchsfestival in Monte Carlo eingeladen ist. In diesem Jahr ist der 18-Jährige, dem eine grosse Karriere vorausgesagt wird, live in der Schweiz zu sehen. Aber auch fünf Pudel, die unter der Leitung von Monica Rivoli gemeinsam auftreten, sind zu Publikumslieblingen avanciert. Tiernummern gibt es auch mit Pferden, Kamelen, Eseln und Ponies.

Heimkehr für Francesco Nock

Die aktuelle Tournée steht auch im Zeichen eines Comebacks. Nach siebenjähriger Absenz und mehrjährigem Auslandaufenthalt, wo er sich zum ausdrucksstarken Artisten entwickeln konnte, kehrt Francesco Nock (8. Generation Nock) in die heimische Manege zurück. (red.)

Vorstellungen gibt es am Freitag, 4. Juli, 20 Uhr, Am Samstag, 5. Juli um 15 und 20 Uhr und am Sonntag, 6. Juli, um 10.30 und 15 Uhr. Mehr Informationen gibt es unter www.nock.ch.

Aktuelle Nachrichten