Musiktheater im Sandbänkli

BISCHOFSZELL. Am kommenden Samstag um 20 Uhr treten die Spielfrauen in der Aula Sandbänkli auf. Ihr aktuelles Musikprogramm nennt sich «Schalmeiala tütü – und andere unmögliche Tatsachen».

Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Am kommenden Samstag um 20 Uhr treten die Spielfrauen in der Aula Sandbänkli auf. Ihr aktuelles Musikprogramm nennt sich «Schalmeiala tütü – und andere unmögliche Tatsachen».

Laut eigenen Angaben erzählt das Musiktheater lebhaft und kapriziös, zart und heimlich, lieblich und pathetisch von den Tiefen und Untiefen des Seins. So sind die Spielfrauen im Dialog mit einem Gespenst, das umgeht und Taschentücher frisst, mit Rehen, die zur Nacht beten, ver(w)irrten Hühnern, einem Knie, das einsam durch die Welt geht oder einem Seufzer, der Schlittschuh läuft.

Dabei werden in diesem Programm Gedichte von Christian Morgenstern, Albert Giraud und Paul Verlaine interpretiert. Die Spielfrauen sind Martina Gloor, Alea Schaub, Annina Schweizer und Anja Tobler.

Die Literaria Bischofszell freut sich auf zahlreiche interessierte und einfach gwundrige Leute, welche einen unvergesslichen Abend mit den Spielfrauen verbringen möchten. (red.)