Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MUSIKSCHULE WEINFELDEN: Ex-Tagesschau-Moderator führt durch Benefizgala

Mit der fünften Benefizgala der Musikschule Weinfelden ist der Startschuss für das Jubiläumsjahr gefallen. Hansjörg Enz führte mit Witz und Gesang durch den Abend.
Sabrina Bächi
Musikschulleiter Andreas Schweizer unterhält sich mit dem Moderator der Benefizgala Hansjörg Enz. (Bild: Reto Martin)

Musikschulleiter Andreas Schweizer unterhält sich mit dem Moderator der Benefizgala Hansjörg Enz. (Bild: Reto Martin)

Sabrina Bächi

sabrina.baechi

@thurgauerzeitung.ch

Alle Hände sind in den Himmel gestreckt. Im Takt der Musik schwingen sie hin und her. Laut singt der ganze Saal «Hey Jude» von den Beatles. Auf der Bühne begleitet die Lehrerband der Musikschule Gesangslehrerin Judith Zürcher und Moderator Hansjörg Enz, die das Duett zum Besten geben.

An der Benefizgala der Musikschule Weinfelden zog sich das Motto Flower Power durch den ganzen Freitagabend im Traubensaal. Einige Gäste kamen sogar im Hippie-Outfit, in knallbunten Kostümen oder mit übergrossen gelben Sonnenbrillen als Accessoires. Die Musik, die Dekoration und das Essen erinnern an die 1968er Jahre. In diesem Jahr wurde die Musikschule gegründet und lieferte so auch gleich das Motto. Moderator Hansjörg Enz führte als Zeitzeuge der 68er mit vielen lustigen Anekdoten und Gesangseinlagen durch den Abend.

Dabei zeigt er, dass ihm bereits einige Jahre als Bandsänger in den Knochen stecken. «Meine musikalische Früherziehung habe ich mit der Gitarre bestritten», sagt Enz mit einem Lächeln. Oft geht ein bejahendes Raunen durch den Saal oder ein lautes Lachen brandet durch die Menge, wenn Enz aus seiner Jugendzeit erzählt. Vielen der Gäste ist es wohl ähnlich ergangen.

50 Tombolapreise werden verlost

Den Abend über lässt Enz aber auch Organisatorin Elisabeth Senn und Musikschulleiter Andreas Schweizer zu Wort kommen. Schweizer verweist noch einmal auf die lange und erfolgreiche Geschichte der Musikschule. Mit einer Festwoche wird das 50-Jahr-Jubiläum vom Montag, 23. April, bis am Sonntag, 29. April, gefeiert. Eine ganze Woche Spezialprogramm im Zeichen der Musik erwartet die Besucher (siehe Kasten unten).

Bevor ganz zum Schluss die Lose gezogen werden, verdankt Schulleiter Andreas Schweizer die Organisatorin des Abends, Elisabeth Senn. «Ich durfte die Benefizgala zum fünften Mal organisieren und es war das letzte Mal», sagt Senn. Damit braucht die Musikschule nun auch jemand Neues, der, wie Senn sagt, «mit Charme und Frechheit» künftig die Tombolapreise einzieht. 50 Treffer werden nämlich aus den 200 am Abend verkauften Losen gezogen. Wem das Glück hold war, der durfte etwa Weinfelder Wein, Restaurantgutscheine oder einen Gutschein für einen Auftritt einer Band der Musikschule mit nach Hause nehmen.

50 Jahre Musikschule Weinfelden

Als erste Musikschule im Kanton wurde die Jugendmusikschule Weinfelden am 11. Dezember 1968 von den Schulgemeinden der Region Mittelthurgau gegründet. Erster Schulleiter war Chorleiter und Klavierlehrer Jakob Greminger.

Im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung leistet der Musik- und Tanzunterricht als Ergänzung zur Volksschule einen wichtigen Erziehungsbeitrag. Von Anfang bot deshalb die Jugendmusikschule ein breites Fächerangebot an. Nebst den klassischen Instrumenten wie Klavier, Geige oder Flöte wurde auch Sologesang, Jazz- oder Oboenunterricht angeboten. Als eine der ersten Musikschulen in der Schweiz führte sie auch Kurse in musikalischer Früherziehung durch. Bald kam auch Ballettunterricht dazu. Nach 25 Jahren unterrichteten bereits 30 Lehrpersonen rund 500 Schüler. Heute sind es 90 Lehrpersonen, die über 2000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterrichten. Seit 1999 leitet Andreas Schweizer die Musikschule.

In der Festwoche zum 50-Jahr Jubiläum zwischen dem 23. und 29. April finden in der Musikschule Musik- und Tanzworkshops statt. Es gibt spezielle Kurse für Primar- und Sekundarschüler, aber auch einen Tag der offenen Tür, an dem Instrumente getestet werden können. Ausserdem wird das Jubiläums-Musical «Eine Weinfelder Musikgeschichte» im Thurgauerhof aufgeführt. (sba)

www.musikalis.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.