Musiklehrer blicken vorwärts

Die Jugendmusikschule Bischofszell feiert 2014 ihr 25jähriges Bestehen. Sie hofft, das Jubiläum mit dem Einzug in das Haus der Musik feiern zu können.

Erwin Schönenberger
Drucken
Teilen
Wechsel im Vorstand: Ihre Funktion als Aktuarin der Jugendmusikschule übergibt Margrit Zwicker an Elisabeth Sigfalk. (Bild: Erwin Schönenberger)

Wechsel im Vorstand: Ihre Funktion als Aktuarin der Jugendmusikschule übergibt Margrit Zwicker an Elisabeth Sigfalk. (Bild: Erwin Schönenberger)

BISCHOFSZELL. In familiärem Rahmen fand in der Schniderbudig die Jahresversammlung der Jugendmusikschule Bischofszell und Umgebung statt. Es war wohl ein Zeichen dafür, dass im Verein derzeit alles rund läuft. Dies heisst aber keinesfalls, dass die Jugendmusikschule im vergangenen Jahr nicht aktiv gewesen ist.

Die Jahresberichte des Präsidenten, Beda Dahinden, und der Schulleiterin, Verena Weber, zeugen von einem überaus ereignisreichen Jahr. Freude herrschte natürlich über die positiv verlaufene Abstimmung zum Musik-Artikel. Jahrelange Verhandlungen führten so zu einem krönenden Abschluss, der mehr Unterstützung des Musikunterrichts bedeutet.

2014 wird für die Jugendmusikschule Bischofszell und Umgebung ein besonderes Jahr werden, kann dann doch das 25jährige Bestehen gefeiert werden. Und es besteht die Hoffnung, dass bis zu diesem Jubiläum das Haus der Musik bezogen werden kann.

Finanziell steht die Jugendmusikschule auf gesunden Beinen, konnte 2012 doch ein kleiner Gewinn erwirtschaftet werden, und auch für das laufende Jahr ist nur ein kleiner Ausgabenüberschuss budgetiert. Einen Wechsel gab es im Vorstand, hatte Aktuarin Margrit Zwicker doch ihren Rücktritt eingereicht. An ihre Stelle wurde einstimmig die Gottshauser Lehrerin Elisabeth Sigfalk gewählt.

Aktuelle Nachrichten