Musik mit Waschbrett und Gartenschlauch

Unterhaltungsmusik auf hohem Niveau bot der Musikverein Tägerwilen am Freitag und Samstag. Originelle Solo-Auftritte haben das Publikum in beste Stimmung versetzt.

Erwin Schönenberger
Drucken
Ungewöhnliche Töne: Solisten haben sich kreativ gezeigt. (Bild: Erwin Schönenberger)

Ungewöhnliche Töne: Solisten haben sich kreativ gezeigt. (Bild: Erwin Schönenberger)

Tägerwilen. Um den Nachwuchs muss sich der Musikverein Tägerwilen keine Sorgen machen, wie der Auftritt der stattlichen MVT Youth-Band zeigte. Unter der Leitung von Ernst Dütsch erfreute die Jugend die Zuschauer mit eingängigen Melodien, sorgfältig und mit viel Spielfreude vorgetragen. Für das Korps des Musikvereins Tägerwilen ist das Ziel dieses Jahres sicher die Teilnahme am Kantonalen Musikfest vom Juni in Weinfelden. Mit «Schwabenland» von Kurt Gäble hat der Verein eine Komposition als Selbstwahlstück bestimmt, das vor allem mit schönen Melodien erfreut. Sicher geführt durch den Dirigenten Rolf Altwegg bot das Korps eine schon fast fehlerfreie Interpretation mit vorbildlicher Dynamik und sauberer Intonation.

Locker und fröhlich dann der zweite Konzertteil mit bekannten Hits und Evergreens aus Film und Schlagerszene. Den grössten Beifall ernteten aber die Solisten aus verschiedenen Registern, die subtil begleitet vom Orchester ihren Part mit Bravour und bestechender Sicherheit absolvierten. Mit dabei auch die Tambouren und Perkussionisten mit einigen sehens- und hörenswerten Auftritten. Höhepunkte waren die Soli mit ungewöhnlichen Instrumenten wie dem Waschbrett und einer Gartenschlauch-Trompete. Da wurden Zugaben fällig, und die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, bevor das Programm mit zwei Zugaben zu Ende ging.

Aktuelle Nachrichten